14.07.2018 - Brandverdacht

In der gestrigen Nacht wurde die Freiwillige Feuerwehr Kaltenleutgeben zu einem Brandverdacht alarmiert. Der Anrufer verständigte die Feuerwehr, da im Wald Flammen und Rauch zu sehen waren. Nach einer sorgfältigen Suche konnten wir keinen Brand feststellen. Vermutlich war erneut ein verbotenes Lagerfeuer im Bereich des Steinbruchsees, wie schon zum wiederholten Male, Grund für die Alarmierung.

 
Aus diesen Grund möchten wir auf die vorherrschenden Trockenheit und die damit verbundene extreme Waldbrandgefahr hinweisen.
Das entzünden von Feuern im Bereich des Waldes und seinem unmittelbaren Gefährdungsbereich, das Wegwerfen von glühenden und glimmenden Gegenständen (Zigaretten!) und Glasflaschen (diese können die Sonnenstrahlen bündeln und somit den Untergrund entzünden) und das Abstellen und Kraftfahrzeugen auf hoch wachsenden Grasflächen verboten. Die Zufahrtswege und Straße zu den Wäldern sind unbedingt freizuhalten.

 

Selbst ein kurzer Regenschauer aber auch ein Gewitter können die Situation nur minimal entschärfen, da der Waldboden bis zu einer Tiefe von 40cm austrocknen kann, und bei den typischen Wärmegewittern nur eine sehr geringe Wassermenge aufgenommen wird.

Zuletzt geändert am: 23.07.2018 um 08:03

Zurück


Auf den folgenden Seiten erfahren Sie alles Wissenswerte
rund um unsere Feuerwehr, über aktuelle Berichte,
Einsätze und vieles mehr.

Klicken Sie sich einfach durch unsere Seite!

Aktuelles