Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Tipps & Infos

Tipps & Infos – zur Vorbeugung und für den Ernstfall

Richtiges Verhalten im Brandfall

  • Alarmieren
    Verständigen Sie die Feuerwehr – Notruf 122 und geben Sie folgende Informationen bekannt:
    • Wo brennt es? (Adresse angeben)
    • Was brennt? (Dachboden, Auto etc.)
    • Wie viele Menschen oder Tiere sind in Gefahr? (Verletze melden)
    • Wer ruft an?
  • Retten
    Bringen Sie Verletzte aus dem Gefahrenbereich und warnen Sie gefährdete Personen.
  • Löschen
    Verwenden Sie Löschhilfen wie Feuerlöscher, Löschdecken oder Wasser.
    Vergewissern Sie sich rechtzeitig, wo im Gebäude die Löschhilfen angebracht sind.

Zum Schutz des eigenen Lebens

  • Bewahren Sie Ruhe!
  • Entfernen Sie sich möglichst weit vom Brandherd!
  • Benützen Sie keinesfalls Aufzüge und verqualmte Fluchtwege! Schließen Sie alle Türen zwischen sich und dem Feuer!
  • Pressen Sie sich bei Rauchentwicklung ein feuchtes Tuch vor Nase und Mund!
  • Dichten Sie Türritzen mit feuchten Tüchern ab!
  • Warten Sie bei geöffnetem Fenster auf die Feuerwehr und machen Sie sich bemerkbar. Nicht springen!

Richtiger Einsatz von Feuerlöschern

  • Brand in Windrichtung angreifen.
  • Oberflächenbrand von vorne beginnend gesamten Brandherd ablöschen.
  • Tropf- und Fließbrand von oben nach unten löschen.
  • Genügend Löscher gemeinsam einsetzen – nicht nacheinander.
  • Vorsicht vor Wiederentzündung.
  • Eingesetzte Feuerlöscher nicht mehr aufhängen – neu füllen lassen!

Sicheres Grillen

  • Stellen Sie den Griller auf eine ebene Standfläche und niemals in der Nähe von leichtbrennbaren Materialien wie Schilfmatten, Gartenmöbel mit Sitzpolster, Holzbauten, Holzzäunen, trockenem Laub usw.
  • Verwenden Sie zum Anzünden der Kohle Grillanzünder aus festen Stoffen (Trockenspiritus, Grillpaste, Anzünderiegel oder Zündwürfel). Brennbare Flüssigkeiten wie Spiritus und Benzin sind zu gefährlich und dürfen keinesfalls verwendet werden!
  • Halten Sie immer einen Kübel Wasser oder sonstige Löschmittel (Feuerlöscher) bereit.
  • Unterbinden Sie Flammenbildung durch das vom Grillgut abtropfende Fett und beaufsichtigen Sie ständig den Grillvorgang.
  • Löschen Sie nach dem Grillen die Restglut mit Wasser.

Brandschutztipps rund um die Weihnachtszeit

  • Bewahren Sie den Christbaum bis zum Fest möglichst im Freien auf – am besten mit dem Schnittende in Wasser oder Schnee.
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Christbaum standsicher aufgestellt ist.
  • Auf große Abstände zwischen Kerzen, Spritzkerzen und darüber bzw. seitlich befindlicher brennbarer Materialien achten. (Vorhänge können sich durch „Zug“ bewegen.)
  • Behalten Sie die brennenden Kerzen am Baum immer im Auge – besonders bei Anwesenheit von Kindern!
  • Besondere Vorsicht ist bei trockenem Reisig, also beim Adventkranz am letzten Adventsonntag und beim Christbaum nach Dreikönig, geboten.
  • Verwenden Sie keine leicht brennbaren Unterlagen (Papier, Pappe etc.). Richtig ist es, Adventkränze und Gestecke auf nicht brennbare Unterlagen (Metalle, Glas, Spezialtextilien) zu stellen.
  • Spritzkerzen müssen unbedingt frei hängen (ohne Berührung von Ästen bzw. Zweigen und Christbaumschmuck).
  • Benützen Sie Christbaumschnee aus Spraydosen nicht, wenn die Kerzen bereits brennen – brennbare Treibmittel können diese zu „Flammenwerfern“ machen.

Rauchwarnmelder retten Leben

Sollte es trotz aller Vorsichtsmaßnahmen zur Brandentstehung kommen, gefährden lange vor den Flammen die giftigen Rauchgase Ihr Leben. Rauchwarnmelder, auch Homemelder oder Heimrauchmelder genannt, setzen schon bei geringer Rauchentwicklung einen schrillen Signalton ab und warnen so rechtzeitig vor der tödlichen Gefahr. Montieren Sie zur Fluchtwegsicherung in Ihrem Heim zumindest einen Rauchwarnmelder an zentraler Stelle wie z.B. im Flur. Die übrigens sehr einfache und kostengünstige Anbringung von jeweils einem Rauchwarnmelder pro Kinder-, Schlaf- und Wohnzimmer erhöht die Sicherheit nochmals deutlich. Die Rauchwarnmelder sollten an der höchsten Stelle des Raumes – also an der Decke – montiert werden. Im Bad und über der Kochstelle sollten Sie darauf verzichten, um Fehlauslösungen zu vermeiden. Betätigen Sie gelegentlich den Prüfknopf und wechseln Sie rechtzeitig – etwa alle 2 Jahre – die Batterie; bei Batterieschwäche weist ein Warnton auf den notwendigen Batteriewechsel hin. Geprüfte Rauchwarnmelder – eine kostengünstige Lebensversicherung.

Richtiges Verhalten bei Gewittern

Stellt man fest, dass ein Gewitter weniger als 3 km entfernt ist, das ist z. B. dann der Fall, wenn zwischen Blitz und Donner weniger als zehn Sekunden vergehen, dann ist das Gewitter gefährlich nahe. In diesem Fall ist es wichtig den besten Schutz gegen Gefährdung durch Blitzeinwirkung zu finden.

Vermeiden Sie Bäume als Schutz. Das Sprichwort „Eichen sollst du weichen, Buchen sollst du suchen“ ist eine Irrlehre. Bäume sind bei Gewittern extrem blitzschlaggefährdet und somit auch kein geeigneter Regenschutz.

  • Halten Sie zu Metallzäunen, Bäumen, Baumgruppen, Waldrändern einen Mindestabstand von drei Metern ein.
  • Stehen Sie auf Wiesen, Feldern, Berggipfeln, Hügeln, ungeschützten Aussichtstürmen etc. nicht aufrecht, sondern suchen Sie Mulden, Talsenken usw. auf und verweilen Sie dort möglichst in hockender Stellung. 
  • Spüren Sie das Nahen eines Blitzes, etwa durch Hautkribbeln, sofort mit gesenktem Kopf hinhocken und die Knie mit den Armen umfassen.
  • Geschlossene Fußstellung vermindert die Gefahr der sogenannten Schrittspannung.
  • Suchen Sie die nächste Hütte, ein Haus oder Auto auf.
  • Halten Sie sich während des Gewitters nicht im Wasser auf.
  • Nicht in Gruppen nahe beieinander stehen, sondern getrennt Schutz suchen.
  • Berühren Sie im Haus keine Wasserhähne, Gas-, Wasser- und Heizungsrohre oder an das Stromnetz angeschlossene Elektrogeräte. 
  • Ziehen Sie die Netzstecker von Radio- und Fernsehgeräten, Video- und Stereoanlagen, Computern und Büromaschinen aus den Steckdosen.
Freiwillige Feuerwehr Kaltenleutgeben
Die FF Kaltenleutgeben Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren Richtlinien zur Nutzung von Cookies zu. Mehr lesen
Verstanden!