Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Zivilschutz Detail

News Zivilschutz

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger!

Der große Stromausfall (Blackout!) in Südamerika machte auch die Bevölkerung in Europa wieder hellhörig für dieses Thema. Auch ich persönlich wurde vielfach darauf angesprochen und die Medien griffen die Thematik wieder einmal auf. Zur allgemeinen Beruhigung kann ich sagen, Österreich ist in Sachen Stromversorgung sehr gut aufgestellt und für viele Fälle sehr gut gerüstet. Hier dazu einige Gedanken bzw. Informationen.                                                                                                         

Die Austria Power Grid AG (AGP) betreibt das überregionale österreichische Stromnetz und sorgt mit einem Team von rd. 450 SpezialistInnen und in Zusammenarbeit mit den Netzbetreibern, bei uns Wien-Strom, rund um die Uhr dafür, dass Österreich mit Strom versorgt wird. Das Herzstück ist die Steuerzentrale in Wien Favoriten, zu sehen von der Flughafen-Autobahn nach Vösendorf Richtung Schwechat. Die Einsatzleitung Kaltenleutgeben und Mitarbeiter des Zivilschutz Info Teams durften die Hochsicherheitsanlage besuchen und erhielten einen umfassenden Einblick, wie in der Steuerzentrale gearbeitet wird.                                                                                                    

Die Stromversorgung basiert auf einem einfachen physikalischen Prinzip. In jeder Sekunde muss EXAKT so viel Strom erzeugt werden, wie gerade verbraucht wird. Kippt das Gleichgewicht, drohen großflächige Stromausfälle. Die Kernaufgabe von AGP ist es daher jede Sekunde (24 Stunden, 365 Tage) dieses Gleichgewicht zwischen Erzeugung und Verbrauch zu halten. Das klingt vermeintlich sehr einfach wird aber durch die Windkraftwerke und die Photovoltaikanlagen zum täglichen Balanceakt. Je höher der Anteil dieser Anlagen wird, desto massiver werden die Schwankungen und umso häufiger muss APG und andere Betreiber in ganz Europa ausgleichend eingreifen. Dies geschieht auch durch die  Zuschaltung der noch bestehenden Kohle- und Atomkraftwerke und anderer Alternativen wie Gaskraftwerke. Je mehr von diesen Kraftwerken in einem geschlossenen System wie wir es in Europa haben wegfallen, desto unsicherer wird die Versorgungssicherheit und die Gefahr eines großflächigen Blackouts steigt. Um aber die erneuerbaren Energiequellen international in den Griff zu bekommen sind Investitionen in das Stromnetz Europas notwendig, was nicht immer leicht ist da lokale Interessen und Widerstände Ausbaumaßnahmen oft über Jahrzehnte verhindern. Als Beispiel genannt die Hochleistungsleitung von der Nordsee nach Bayern.                                                                                                                           

Ich hoffe, die kleine Abhandlung bringt etwas „Licht“ in die Thematik, wobei ich nochmals unterstreichen möchte, dass Österreich sehr gut aufgestellt ist. Aber Vorsorge und Umsicht  sind sicher notwendig um gerüstet zu sein. Eine Garantie, dass nie etwas passiert, kann es nicht geben! Daher sind die Empfehlung und Anregungen die ich/wir auch im Zusammenhang mit einem Blackout weitergeben mit Sicherheit eine Hilfe.                                                                                                                                                                                                                     

Weiteres zur Erinnerung der Hinweis auf den jährlichen  Zivilschutz Probealarm am Samstag, 5. Oktober zwischen 12.00 Uhr und 13.00 Uhr. Details siehe an anderer Stelle in dieser Ausgabe des Amtsblattes.                                                                                                 Dazu noch eine Anregung bzw. Bitte. Erklären Sie ihren Kindern die Bedeutung der Signale in kindergerechter Form und achten Sie darauf, dass lärmempfindliche Haustiere beaufsichtigt werden.

Ebenfalls am  5. Oktober gibt es wieder das Angebot der Freiwilligen Feuerwehr zur

                                         Überprüfung der Feuerlöscher  

Ort: Sicherheitszentrum, Fahrzeughalle der Feuerwehr

Zeit: 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr, die Überprüfung erfolgt durch die Fachfirma Wolfgang Janiba.      

Außerdem können Sie in dieser Zeit CO Warner (für Gasthermen-Besitzer), Rauchgasmelder und  andere Sicherheitsgeräte kaufen und erhalten dazu die fachgerechte Beratung.                                                           

Im Rahmen der Feuerlöscher-Überprüfung stehen auch Mitarbeiter des Zivilschutz-Teams gerne für Fragen und Beratung in Sachen Zivilschutz für Sie bereit!     

Ich hoffe, ich konnte allen Lesern wieder einige Informationen im Sinne der Sicherheit vermitteln. Bis zum nächsten Mal mit herzliche Grüßen,                                                                        

Hans Wallner e.h.

Zivilschutzbeauftragter

 

Nicht vergessen – Zivilschutz ist nie zu viel Schutz!

Zurück

Freiwillige Feuerwehr Kaltenleutgeben
Die FF Kaltenleutgeben Website benutzt Cookies. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie unseren Richtlinien zur Nutzung von Cookies zu. Mehr lesen
Verstanden!